• Katrin Korndörffer

Die Reise zur Kreativität




Die gute Nachricht: Wir alle sind kreativ. Und wir sind dazu geschaffen, kreativ zu sein. Denn Kreativität liegt in unserer Natur. Sie wartet nur darauf, wieder aktiviert zu werden. Wir entwickeln mit Kreativität uns selbst, einen Zustand oder ein Produkt. Sie zuzulassen bedeutet Entwicklung hin zu unserem wahren Selbst. Leider nutzen nur wenige diese wunderbare Kraft wirklich. Dennoch wohnt sie uns inne als eine Energie und ist wie ein Muskel, der trainiert werden kann. Kreativität bedeutet dabei nicht nur, schreiben, malen oder komponieren zu können. Kreativität macht unser Leben bunt und für mich auch erst so richtig lebenswert. Sind es nicht diese besonderen, Ideen gebärenden Momente in unserem Alltag, die ihn so einzigartig machen?

Sie veranlassen uns dazu, über den Tellerrand zu schauen und neue Felder zu entdecken, Fehler zu begehen und Lösungen zu kreieren. Kreativität entfacht unsere Leidenschaft erst so richtig und sorgt dafür, dass wir unseren ganz eigenen Weg im Leben gehen und immer wieder zu uns zurückfinden. Dieser Weg ist niemals eine grade Linie. Er ist geprägt von Einbahnstraßen, Schnellstraßen, Umleitungen, den ein oder anderen Trampelpfad und vielen Stoppschildern. Aber nur durch Kreativität und Annahme dessen, was ist, sind wir überhaupt in der Lage, diesen Weg zu gehen. 

Für mich ist Kreativität zunächst eine bewusste Entscheidung – mit all ihren Konsequenzen. Wir brauchen Mut, diese wunderbare Energie in uns nicht weiter zu unterdrücken, Mut, uns vielen Fragen zu stellen: Wer sind wir, wenn wir plötzlich gesehen werden, weil wir kreativ sind? Wie damit umgehen, dass wir ob unserer Kreativität beurteilt werden könnten? Wie aushalten, dass unser Weg ein anderer ist, als die Norm oder auch unser nahes Umfeld uns vorgegeben hat? Wie unserer Lust auf das Sammeln ganz eigener Erfahrungen Raum geben? 



Lass uns bitte wieder Platz schaffen für diese fantastische Energie und lass uns anfangen, dieses wunderbare Kind als solches zu sehen. Dazu müssen wir Blockaden erkennen und lösen, Blockaden, die uns daran hindern, unsere ganz eigene Kreativität zu fühlen und zu leben. 

Kennst du DEN einen Glaubenssatz, der dich daran hindert, in diese Kraft zu kommen?

Nicht kreativ zu sein ist heutzutage für viele Menschen der Normalzustand. Darum begeistern uns kreative Ausreißer auch so sehr. Gemeint sind Dinge, die uns berühren und uns wieder fühlen lassen. Ergreifende Filme oder emotionale Musik erinnern uns für eine kurze Zeit daran, dass es da etwas gibt, was wir schmerzlich vermissen. Eine Saite wird in uns zum Schwingen gebracht. Kreativität ist die Melodie zum Glück. 

Fakt ist – und das ist die schlechte Nachricht: Wir sind überlagert von Dingen, die uns vom Fühlen ablenken: Wir nehmen uns keine Zeit oder sind es nicht mehr gewohnt, unserer Intuition als der Sprache der Kreativität zuzuhören. Haben wir eine halbe Stunde Zeit, verbringen wir diese in sozialen Netzwerken, rufen eine Freundin an oder lassen uns durch Fernsehen berieseln. 

Willst du Zugang zu deiner kreativen Energie, solltest du zunächst deinen Keller ausfegen und Grundlagen schaffen, um dich selbst zu erkennen. Viel Schattenarbeit muss getan werden, das heißt: Arbeit mit dem inneren Kind! Als Kind war die Kraft der Kreativität in uns noch aktiv und ungehindert im Gang. 

Wenn ich vom inneren Kind spreche, meine ich einen Anteil in uns, der aus der Zeit stammt, in der wir als Kind seelische Verletzungen erlitten haben und uns Dinge zugestoßen sind, mit denen wir überfordert waren und die deshalb weggesperrt und ignoriert werden mussten. Diese seelischen Verletzungen schlummern noch immer in uns und haben sich mit den Jahren zu unseren Blockaden und Glaubenssätzen verfestigt. Bei den meisten Menschen ist Kreativität der Erziehung gewichen. Gefragt war und ist nur der logische Verstand.

Wir alle dürfen lernen, wieder ins Gleichgewicht unserer inneren Anteile zu kommen. Kreativität ist nur ein Anteil von vielen. Jeder Mensch besitzt sowohl männliche als auch weibliche Anteile. Diese Anteile sind alle verschieden stark entwickelt und facettenreich, je nachdem, welche Anteile die Aufmerksamkeit erhalten bzw. trainiert werden. Dadurch dass viele Frauen ihren Mann im Job stehen, alleinerziehend sind oder zumindest funktionieren müssen, werden ihre weiblichen Anteile überdeckt. Es ist keine Zeit für Pausen, Intuition, Meditation, Kreativität oder gefühlvolles Agieren. Gefordert sind logische, strukturierte Frauen, die durchsetzungsfähig sind und alles unter Kontrolle haben. Dies ist nicht nur unglaublich anstrengend und kostet wertvolle Energie, es hindert uns auch daran, unsere wahre Natur zu leben. Wir sind so sehr damit beschäftigt, das Rad am Laufen zu halten, dass wir die Verbindung zu unserer inneren Kraft verloren haben. Wir sind nur im Kopf unterwegs und wundern uns, dass wir unzufrieden, emotionslos, burnoutgefährdet und letztendlich austauschbar sind. 

Grundsätzlich ist Kreativität ein Anteil, der eher den weiblichen Aspekten zugeschrieben wird. Sinnlichkeit, Leidenschaft und Hingabe übrigens auch. Frage dich einmal, wann du das letzte Mal aus tiefsten Herzen diese weiblichen Anteile gelebt hast. 

Stellen wir das Gleichgewicht der Anteile nicht wieder her, wird uns früher oder später unser Körper unsere Grenzen aufzeigen: Wir werden unglücklich und krank, spüren weder Leidenschaft für das Leben und unseren Job noch haben wir guten nährenden Sex. Das sind keine schönen Aussichten, oder?

Weibliche Anteile wollen mit ihrer ganzen Kreativität gelebt werden. Aber wie ist das zu schaffen? Wenn du etwas verändern willst, solltest du in die Umsetzung gehen. Jetzt! – und am besten ganz ohne Plan!

Fang an, dir und deinem Leben zu vertrauen, und vergiss die Vorstellung, dass du irgendetwas kontrollieren kannst.

Meditiere täglich. Finde hier deinen ganz eigenen Weg, aber meditiere absichtslos.

Komme vom Kopf ins Herz. Finde deine innere Stimme.

Entdecke deine Glaubenssätze und schau, wie sehr dein Tag von ihnen geprägt wird.

Geh in Verbindung mit deinem inneren Kind und höre ihm zu.

Werde selbst zum Kind und kreiere Situationen, in denen du wie ein Kind agierst.

Solltest du dich an der einen oder anderen Stelle in diesem Text wiederfinden, ist die Zeit gekommen, dich wieder mit deiner Kreativität und den Gefühlen zu verbinden und einen Blick nach innen zu werfen. Ich unterstütze dich sehr gerne dabei. Gehen wirst du diesen Weg selbst. Alleine gehen musst du ihn nicht

Wenn du dich mit deinen Themen ernsthaft beschäftigen und lernen möchtest, das Leben zu kreieren, das du wirklich leben willst, so melde dich jederzeit bei mir per E-Mail.


Deine Katrin Korndörffer

📷

Katrin Korndörffer -Der weibliche Weg

Je tiefer Du fühlst, 

desto klarer Dein Weg

2 Ansichten

Mein Geschenk an dich: ein persönliches Telefonat  über 30 Minuten. Bitte vereinbare  einen Termin mit mir. 

    • LinkedIn Social Icon

     

    ​© 2020 Alle Rechte vorbehalten Katrin Korndörffer

    Rosselstr. 18 65193 Wiesbaden

    mail@katrin-korndoerffer.de

    www.katrin-korndoerffer.de

    Mobil: 0175/7173455